Solvabilität

Interpretationsspielräume

Fachliches Mapping

Beispiel für Mapping und Interpretationen

Regelstruktur

Historische Daten

Lizenzproblematik

Business Case und Kostenplan

Technisches Konzept

Umsetzung und Realisierung

Testphase

Prozesse und Qualität

Einführungsmanagement

Nachsorge und Schulung

Steuerung und Koordination

Themen:

Basiswissen für Steuerprozesse in Banken

Internationale Adressformate

Abgeltungsteuer

Finanzmarktstabilisierung

Foreign Accounting Tax Compliance Act

Testautomatisierung

374. Verordnung zur Solvabilität

One Step Settlement

Öffentliche Vorträge

Allgemein:

Startseite

Orientierung

Sitemap (Kurztexte)

Sitemap (Struktur)

Gästebuch

Das Letzte auf der Site

BLOG Kurzinfos im Weblog

Anfrage

§6 TDG Kennzeichnung

Foto und Bildlizenzen

Kontakt

Mobil A
Mobil D
Office
Fax
+43 (68) 110 622 322
+49 (175) 29 843 83
+49 (89) 820 738-24
+49 (89) 820 738-29

 

 

Querverweis


Testautomatisierung
Testautomatisierung
Sie erhalten einen kleinen Überblick über verschiedene kostenfreie oder günstige Tools, die das Planen und Durchführen von Tests erheblich vereinfachen.


Geschäftsidee für TRX-Banken
Weicht man die im ersten Schritt vorgenommenen Einschränkungen wieder auf, ergeben sich weitere Möglichkeiten einer Geschäftsmodells.


Services
Services
Alle weiteren Services in Verbindung mit dieser Site. Sie finden hier alles von Links bis zu Downloads und der kompletten Site-Map.


Öffentliche Vorträge
Öffentliche Vorträge
Meine öffentlichen Vorträge und Referate, deren Kurzinhalte und einzelne Vorträge sind hier sogar zum Downloaden.

Sie sind hier: »  Startseite  »  Themen »  374. Verordnung zur Solvabilität  » 374. Verordnung zur Solvabilität

374. Verordnung zur Solvabilität


Ausgangssituation

http://www.fma.gv.at/cms/basel2/DE/detail.html?doc=CMS1164036971097&channel=CH0242

Finanzmarktaufsicht

Klick auf Logo für Infos zu Solvabilität

Die Solvabiliätsberechnung nach dem Standardansatz der 374. » Solvabilitätsverordnung gilt einheitlich für alle Banken in Österreich. Alternativ können Banken bei Bedarf auch die Berechnungen auf Basis interner Ratings vornehmen.

Beim Standardansatz bietet sich für den Markt die charmante Option, diese Informationensgenerierung zu zentralisieren. Statt einer Realisierung in jeder Bank einzeln umzusetzen, kann durch Bündelung der Aufgabe diese kostengünstiger produziert werden und bei verläßlicherer Qualität für den Markt. Daher sind jetzt potentielle Serviceprovider gefragt, diesen Service anzubieten.

Solvabilitätsprojekt


Klick auf das jeweilige Segment für mehr Informationen. Klick » hier für Darstellung in Orginalgröße.

Verschiedene Player haben jetzt die Chance aktiv zu werden:

Wertpapierstammdatenlieferanten

wie » WM Verlag oder » ÖWS für Österreich, da diese einen kontinuierlichen Datenfluss zu den später nutzenden Finanzinsituten haben, da sie die Solvabilitätskennzahlen in den Datestrom einfach einmischen können. Ebenso ist sichergestellt, dass hier eine weitgehendst garantierte Abdeckung zwischen Nostro-Bestand bei den Banken und Gattungsdatenbestand der Stammdatenlieferanten besteht. Offen bleibt die Thematik der internen Gattungen, die sich Banken z.T. selber anlegen, die nicht öffentlich handelbar sind. Diese wären ggf. in eine offizielle Gattung überzuführen, um einen zentrale Solvabilitätsberechnung auch für diese Finanzinstrumente durchzuführen. Die Problematik der internen Gattungen haben aber die anderen Serviceprovider ebenso zu lösen.

Kursprovider

Klick für Großansicht

Die Solvabilität ist bedingt durch die Abhängigkeit von Ratings ähnlich den Börsenkursen schwankend und muss täglich neu berechnet werden. Also wäre es eine Option für Kursprovider wie » Reuters, » Telekurs, » Bloomberg usw. täglich schwankende Solvabilitätsbewertungen eher als Kurse, denn als Gattungsstammdaten zu behandeln und in den Datenfluss der Kurse einfließen zu lassen. So könnte ein neuer "Marktplatz Solvabilität" entstehen und die abendlichen Schlusskurse auf diesem Marktplatz sind die täglich gültigen Kennzahlen. Dies bietet sogar die Option Ratingänderungen online zu verarbeiten und neue Kennzahlen untertägig zu liefern.

Ratingagenturen

wie » Standard & Poors oder » Moodys selber, da hier die wesentliche Rating-Information bereitsgestellt wird, die Basis der Solvabilitätskennzahlen ist. Aber nicht alle Gattungen müssen mit Rating-Informationen bewertet werden, also wären hier die Datenflüsse, die Vollständigkeiten usw. auch das Thema der internen Gattungen noch genauer zu betrachten und zu bewerten.


Im Folgenden sind je Phase und Themenkomplex anfallende Aufgaben speziell auf die Situation des Projektes zur 374. Solvabilitätsberechnung (Standardansatz) aufgeführt. Die generische Beschreibung der Aufgaben, Tätigkeiten, Aspekte und Zusammenhänge zeigt deutlich, dass Solvabilität in seinen Facetten ein äußerst vielfältiges Projekt ist, das verschiedene Skills und Fähgkeiten integrieren muss um stabil und erfolgreich genutzt zu werden. Klicken Sie auf die jeweilgen Segmente der Grafik

Summary

Wesentlich für eine Erfolgskalkulation ist auch, wie schnell sich ein Projektteam einfach und reibungslos in die Linienorganisation integrieren läßt und den Projekterfolg umsetzt. Time to Market ist entscheidend.

Je nachdem, was man alles als Bestandteil eines derartigen Projektes sieht, was man im Zuge der Beauftragung bei einem Beratungsunternehmen als externen Service einkaufen will, werden ganz unterschiedliche Angebote und Preisstrukturen entstehen können. Dies kann von der einfachen Leistungen eines generisch, fachlichen Konzeptes reichen, das nur noch auf die Rahmenbedingungen eines Kunden angepaßt, bis hin zu aktiven Projektbegeleitungen, die gerade im Umfeld eines Servicedienstleister anfallenden Themen der IT-Organisation, einer exakten Budgetkontrolle, sowie auch den komplexen Vertragsgstaltungen und Abwicklungsprozessen im Dreieck von Ratingprovider, Servicedienstleirst und Endnutzer annimmt.

Auch das Auseinandersetzen mit den Daten der Vergangenheit und den zu erwartetenden Datenqualitätsproblemen ist ein Punkt. Der eine bietet an, mittels Routinen und Logiken, Heuristiken es mit dem Projektteam zu lösen, ein anderer spielt es vielleicht zurück in die Linie und sieht es als Aufgabe einer Task Force, die von der Produktion zu stellen ist.


zurück zu » Themen im Markt
weiter zu » Solva-Projekt: rechtliche Interpretationsspielräume

zur nächsten Seite
zur letzten Seite zurück
Startseite
zur nächsten Seite
zur letzten Seite zurück
Startseite
zum Seitenanfang
zum Textanfang
zum Seitenende
druckbare Seiten
Seite mailen
Add Site to Mr. Wong
Bei LinkARENA bookmarken