Hier können Sie einen Flyer downloaden, der Ihnen alle wesentlichen Änderungen sortiert nach Anlageprodukt auflistet. Dieser Flyer wird laufend aktualisiert und kann nur unter Angabe einer e-Mail Adresse bezogen werden.

Themen:

Basiswissen für Steuerprozesse in Banken

Internationale Adressformate

Abgeltungsteuer

Finanzmarktstabilisierung

Foreign Accounting Tax Compliance Act

Testautomatisierung

374. Verordnung zur Solvabilität

One Step Settlement

Öffentliche Vorträge

Allgemein:

Startseite

Orientierung

Sitemap (Kurztexte)

Sitemap (Struktur)

Gästebuch

Das Letzte auf der Site

BLOG Kurzinfos im Weblog

Anfrage

§6 TDG Kennzeichnung

Foto und Bildlizenzen

Kontakt

Mobil A
Mobil D
Office
Fax
+43 (68) 110 622 322
+49 (175) 29 843 83
+49 (89) 820 738-24
+49 (89) 820 738-29

 

 


IT-Governance
IT-Governance
Strategisch unternehmerische Steuerung Ihrer IT- und Projektkosten: IT-Kosten in Relation zu Business-Segmenten und -Prozessen zu bringen ist nur der Ausgangspunkt, um gezielt und werthaltig zu investieren.

Hier finden Sie . . .

Es gibt ständig neue Themen und neuer Herausforderungen. Auf Basis der Gespräche mit unseren Kunden und der Entwicklungen im Markt wird diese Sektion "Themen" kontinuierlich ausgebaut.

Themen in Vorbereitung:
* Regressionstest für Calypso
* Erweiterung Testdatenmanagement

Wenn Sie weitere Vorschläge oder Anregungen haben, zu den genannten Themen oder neuen Themen, dann würden wir uns über Ihre Themenvorschläge sehr freuen. Senden Sie und eine e-Mail , oder rufen Sie uns einfach an.

Sie sind hier: »  Startseite  »  Themen

Abgeltungssteuer


Abgeltungssteuer oder Abgeltungsteuer?

Es fällt die Variante "Abgeltungssteuer" umgangsprachlich den meisten Menschen etwas leichter.

Oft wird auch von "Einkommenssteuer" gesprochen. Wenn man aber genauer hinsieht, dann stellt man fest: Es heißt aber Umsatz-steuer, Mehrwert-steuer, Lohn-steuer, Tabak-steuer usw. Da ist nie ein "s" zwischen beiden Begriffen. Deswegen heißt es nach dem Gesetzestext und Publikationen des BMF auch Abgeltungsteuer und Unternehmensteuerreform.

» Handlungsfelder Abgeltungsteuer Abgesehen von den bankfachlichen Themen und z.T. offenen Punkten ist vieles für ein Umsetzungsprojekt schon klar. Vor allem das enge Zusammenspiel der unterschiedlichen Bankprodukte und die Vernetzung von Front Office und Back Office mit einer gemeinsamen steuerlichen Abwicklung ist die zentrale Herausforderung in diesem Projekt.

» Allgemeines zur KESt Allgemeine Regelungen zur Abgeltungsteuer 2009 und zur Neuordnung der deutschen Kapitalertragsteuer.

» Steuern in der EU Hier erfahren Sie, was das Ausland macht, wie die Banken darauf reagieren. Was bedeuted ein ausländisches Depot bzw. Konto für einen Kunden?

» Anwendung & Gültigkeit Die wichtigsten Eckdaten auf einen Blick. Wenn bei welchem Geschäft welche Regelung gilt. (in Aufbau)

» Rund um den Kunden Alles rund um den Kunden bzgl. Abgeltungsteuer 2009. Kundendaten, Kundeneigenschaften, Kirchensteuer Wahlmöglichkeit usw.

» Bekannte Besteuerungen Folgende Änderungen in den bisher durch §20 und §23 betroffenen Bankrodukten (Zinsen etc., sowie Veräußerungsgewinnen) sind durch die Abgeltungsteuer 2009 betroffen.

» Finanzinnovationen Die Regelung für Finanzinnovationen gilt ab 2009 im weiterem Umfang, als bisher angenommen. Hier die Erläuterung der BMF, warum die Regelungen der Abgeltungsteuer für Finanzinnovationen auch auf andere Produkte angewendet werden müssen.

» Neu besteuerte Bankprodukte Wieder werden neue Bankprodukte und Banksegmente in die Kapitalertragssteuer einbezogen. Der historisch gewachsene Wildwuchs der Spezial- bzw. auch Nicht-Besteuerung wird zugunsten eines einheitlichen Steuersatzes von 25% aufgeräumt. Aufräumen heißt aber Arbeit.

» NV-Bescheinigungen NV-Bescheinigungen des Finanzamts bekommen durch den veränderten Steuerabzug nach EStG §43 auch neue Funktionen. Hier lesen Sie mehr dazu.

Steuersätze durch Abgeltungsteuer

Da die Abgeltungsteuer die Kirchensteuer sofort berücksichtigt, gibt es je nach Kirchensteuersatz unterschiedliche KeSt-Quoten. Die Zahl von 25% KeSt ist dabei nur die maximale Quote, die anfallen kann. Je nach Wohnsitz des Privatanlegers können auf niedrigere KeSt-Sätze entstehen.


Verlustverrechnung

Die Verrechnung von Verlusten oder anrechenbaren Aufwänden mit Erträgen ist in vielen Aspekten exakt geregelt. Nur in Details gibt es Gestaltungsspielraum für die Banken.


Solidaritätszuschlag vorläufig?

Richter des 7. Senats des Niedersächsischen Finanzgerichts sind überzeugt, dass der Solidaritätszuschlag spätestens seit dem Jahr 2007 seine verfassungsrechtliche Berechtigung verloren hat


Steuerabzug durch Banken

Abgeltungsteuer und Steuerabzugspflichten von deutschen Banken seit 1.1.2009 haben sich deutlich verändert. Hier finden Sie eine Übersicht.


Kundenanalyse

Mit dem Thema Abgeltungsteuer können die standardisierten Tools zur Wertpapier und Vermögensanalye nichts anfangen. Sie sind nicht darauf vorbereitet. Mit einfachen Werkzeugen wie Excel lassen sich hevorrangende Beratungsunterlagen erstellen, die eine zielorientierte Anlagestrategie vor dem Hintergrund Abgeltungsteuer ermöglichen.


Material für Kunden

Hier finden meine Kunden weitere Materialien für Ihre Arbeit. Log-In und Paswort erhalten Sie auf Anfrage.


Download Flyer

Hier können Sie einen Flyer downloaden, der Ihnen alle wesentlichen Änderungen sortiert nach Anlageprodukt auflistet. Dieser Flyer wird laufend aktualisiert und kann nur unter Angabe einer e-Mail Adresse bezogen werden.



Damit Google etwas findet

Diese Seite dient dazu, für die Suchmaschienen die zweite Schreibweise bereitzustellen. Denn so können auch die Menschen, die die umgangsprachliche Variante nutzen, diese Site finden.


zurück zur » Homepage
zurück zu » Themen im Markt
weiter zu » Abgeltungsteuer

zur letzten Seite zurück
Startseite
zur letzten Seite zurück
Startseite
zum Seitenanfang
zum Textanfang
zum Seitenende
druckbare Seiten
Seite mailen
Add Site to Mr. Wong
Bei LinkARENA bookmarken